Reinhard Leube

Autor der folgenden Bücher


Londoner Außenpolitik und Adolf Hitler. Gibt es einen blinden Fleck?

Wichtige Entwicklungen zwischen 1800 und 1933.

England war mit dem Aufstieg kontinentaleuropäischer Länder zu Wirtschaftsmächten und Konkurrenten am Ende des 19. Jahrhunderts nicht untergegangen. Dabei standen die Sterne für das Empire nicht günstig. Der Anteil der Insel am Welthandel war über Jahrzehnte immer weiter gesunken, sie verfügte perspektivisch nicht selbst über genug Rohstoffe für ihre eigene Wirtschaft, auch nicht über hinreichend viele Einwohner, um den ökonomischen Aufstieg anderer Länder mit Hilfe von Feldzügen zu beenden. Wie lässt es sich erklären, dass binnen 50 Jahren die erfolgreiche Entwicklung großer Reiche in Kriegen und Diktaturen versandete und England auch ohne materielle Grundlage noch der Global Player ist wie vor hundert Jahren?

Leseproben: Auszug 1 ; Auszug 2 ; Auszug 3 ; Auszug 4

Bestellbar unter anderweltverlag.com/Londoner-Aussenpolitik-Adolf-Hitler



Atemberaubend. London und Deutschland in den Jahren 1933 bis 1937.

Der Geschichte zweiter Teil.

Was haben die Menschen in Deutschland wohl gefühlt und erlebt in den Jahren 1933 bis 1937? Waren alle glühende Nationalsozialisten oder begann mit den Nazis eine Diktatur? Hätte es tatsächlich eine braune Mehrheit gegeben, dann wäre das eine Demokratie gewesen und man hätte die Gestapo und Ähnliches nicht gebraucht. Wie hat aber das Ausland auf den neuen Kanzler Adolf Hitler reagiert? Wieso war die Chefetage in London von ihm eigentlich so begeistert?

Das vorliegende chronologisch aufgebaute Werk vermittelt dem Publikum einen Eindruck von dieser Zeit, der eine Gänsehaut erzeugt. Ganz anders als die unzähligen Dokus, die nur blitzlichtartig Ausschnitte zeigen, fühlt man sich plötzlich in die Hitlerzeit in allen Zusammenhängen versetzt und erhält einen ganz neuen Eindruck. Wer wirklich nachempfinden will, mit welchem atemberaubendem Tempo die Entwicklungen damals vorangeschritten sind, welche unterschiedlichen Reaktionen sie hervorgerufen haben und welche giftigen Witze die Runde machten, der kommt an diesem Werk nicht vorbei.

Leseproben: Auszug 1 ; Auszug 2 ; Auszug 3 ; Auszug 4 ; Auszug 5

Bestellbar unter anderweltverlag.com/Atemberaubend



Septemberrevolution. London und Deutschland 1938.

Der Geschichte dritter Teil.

Kann sein, dass die Berufshistoriker ihr Wissen bloß in verschämten Nebensätzen und in ihren Fußnoten unterbringen. In der Geschichte dritter Teil Septemberrevolution kommt alles auf den Tisch, was inzwischen über das Jahr 1938 bekannt geworden ist, zeitlich geordnet und packend erzählt.

Nach weniger als sechs Jahren konnte der kleine Hitler, der mit dem Geld aus England und Amerika in Berlin an die Macht kam, von der Bühne wieder verschwunden sein und sein Drittes Reich nicht mehr als eine üble Panne in der Geschichte Deutschlands. Monate vor den Pogromen gegen die Juden vom November 1938 und ein Jahr, bevor ein zweiter Weltkrieg begann, konnte Hitler durch einen Aufstand in seinem Dritten Reich weggeputscht sein. In diesem Buch erleben Sie noch einmal live mit, wie genau das verhindert wurde.

Leseproben: Auszug 1 ; Auszug 2 ; Auszug 3 ; Auszug 4 ; Auszug 5

Bestellbar unter anderweltverlag.com/Septemberrevolution



God Save the Fuerhrer. London und Europa 1939.

Der Geschichte vierter Teil.

England war mit dem Aufstieg kontinentaleuropäischer Länder zu Wirtschaftsmächten und Konkurrenten am Ende des 19. Jahrhunderts nicht untergegangen. Dabei standen die Sterne für das Empire nicht günstig. Der Anteil der Insel am Welthandel war über Jahrzehnte immer weiter gesunken, sie verfügte perspektivisch nicht selbst über genug Rohstoffe für ihre eigene Wirtschaft, auch nicht über hinreichend viele Einwohner, um den ökonomischen Aufstieg anderer Länder mit Hilfe von Feldzügen zu beenden. Wie lässt es sich erklären, dass binnen 50 Jahren die erfolgreiche Entwicklung großer Reiche in Kriegen und Diktaturen versandete und England auch ohne materielle Grundlage noch der Global Player ist wie vor hundert Jahren?

Leseproben: Auszug 1 ; Auszug 2 ; Auszug 3 ; Auszug 4 ; Auszug 5

Bestellbar unter anderweltverlag.com/God-Save-the-Fuehrer



Katz-und-Maus-Spiele. Europa in den Jahren 1940 und 1941.

Der Geschichte fünfter Teil.

Im Prinzip kennen Sie die Geschichte. Irgendwann gab es einen ersten Weltkrieg und später einen zweiten. Warum ein neues Buch darüber? Und weshalb ist es denn letzten Endes gleich eine Serie geworden? Es gibt sie, die vielen Wahrheiten, die vielen Quellen, die vielen Details. Gewöhnlich entscheiden sich Historiker dafür, die Fragmente zu liefern, die ihre These „belegen“. Doch wo bleibt der Rest? Andere Wahrheiten landen in anderen Büchern und dort war auf einmal alles ganz anders. Warum sollen die unterschiedlichen Wahrheiten jedoch nicht einmal in einem und demselben Buch gesammelt werden? Und zeitlich geordnet? Sie werden staunen, wenn sich auf diese Weise neue Antworten finden und wenn sich auf einmal Rätsel auflösen, die erst entstanden waren, weil Historiker ungeeignet erscheinende Details nicht erwähnten.

Leseproben: Auszug 1 ; Auszug 2 ; Auszug 3 ; Auszug 4 ; Auszug 5

Bestellbar unter anderweltverlag.com/katz-und-maus-spiele



Nicht noch einen Friedensvertrag

Der Geschichte sechster Teil.

Wer im Jahr 2021 lebt, vermisst vielleicht seinen Friedensvertrag.

Dieses Buch bringt Sie in die hoffnungslose Wirklichkeit der Jahre des Zweiten Weltkrieges, etwa zwei Jahrzehnte nach den Verträgen von Saint-Germain, Trianon, Sèvres und Versailles, die dem Ersten Weltkrieg folgten.
Wer heute lebt, weiß nichts mehr von der britischen Hungerblockade, vom millionenfachen Sterben nach dem Ersten Weltkrieg und von der Inflation in den 1920er Jahren. Kommen Sie einfach mit in die Welt der Jahre 1942 und 1943. Sie werden nie wieder schwarz sehen.
Der Autor liefert hier die Atmosphäre, in der unter vielen anderen Deutschen auch jene Politiker, Diplomaten, Militärs und nicht zuletzt auch Journalisten und Publizisten lebten, bei denen Reinhard Leube davon ausgeht, dass sie Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg in seine Einzelteile zerlegt haben. Der Indizienbeweis folgt im Buch über 1989/1990 Entzaubert. Kohl und Genscher, diese beiden.

Leseproben: Auszug 1 ; Auszug 2 ; Auszug 3 ; Auszug 4 ; Auszug 5

Bestellbar unter anderweltverlag.com/Nicht-noch-einen-Friedensvertrag